Vergangenes Wochenende stand für Lennox Lehmann der zweite Start in der IDM an. Für Lennox diente der Start in Most in erster Linie dem Training für seinen nächsten WM Lauf in der World SSP 300, welcher ebenfalls in Most stattfinden wird. Dadurch erhofft sich Lennox mehr Konstanz für seine Performance und ein top vorbereitetes Motorrad für diese Strecke.

Während der Trainings am Freitag wurde bereits viel für diesen nächsten WM Lauf getestet und ausprobiert. Mit seiner Steigerung im zweiten freien Training konnte der KTM Pilot zuversichtlich auf die beiden Qualifyings und das erste Rennen am Samstag blicken. Nach den beiden Qualifyings stand für Lennox Lehmann mit der kumulierten Rundenzeit (1:48.047) der sechste Startplatz fest. Eine aussichtsreiche Position, um in das erste Rennen zu gehen.

Dieses Rennen fand unter trockenen Bedingungen auf der neu asphaltierten Strecke in Most statt. Die Fahrer des Freudenberg KTM – Paligo Racing Teams dominierten das Rennen und führten dieses ab Runde fünf an, bis sich in der neunten Runde der Kawasaki Pilot Marvin Siebdrath an die Spitze des Feldes setzte. In der letzten Kurve konnte sich Walid Khan (Freudenberg KTM – Paligo Racing) durchsetzen und überfuhr den Zielstrich mit einem Vorsprung von 0.014 Sekunden auf Marvin Siebdrath. Mit nur 0.027 Sekunden Abstand sicherte sich Lennox Lehmann den dritten Podiumsplatz.

Am Sonntag ging es für Lennox Lehmann dann in das zweite Rennen der IDM Supersport 300. Wie auch schon am Samstag schien kein Weg an dem Freudenberg KTM – Paligo Racing Team vorbeizuführen. Ab der Hälfte des Rennens zeichnete sich bei dem in Führung liegenden Walid Khan ein Problem bei seiner KTM ab. Sein Vorsprung von drei Sekunden zerschmolz und die Verfolgergruppe mit seinen Teamkollegen Leo Rammerstorfer und Lennox Lehmann konnten aufschließen. Kurzdarauf stellten sich auch bei Lennox Lehmann ähnliche technische Probleme wie bei Khan ein. Am Ende blieb Lehmann nur Platz fünf und die Erkenntnis für den WM Lauf in fünf Wochen gut vorbereitet zu sein.

Lennox Lehmann (Freudenberg KTM – Paligo Racing): „Grundlegend war es ein sehr gutes Wochenende. Ich hatte wichtige Trainingskilometer für den WM Lauf hier in Most in fünf Wochen. Das erste Rennen lief super. Im zweiten Rennen hatte ich ein paar technische Probleme, was mir das Podium im Schlussspurt unmöglich machte.“

Kommentiert und folgt mir bitte auf meinen Social-Media-Kanälen ...

Neueste Beiträge