Dieses Wochenende ging es für Lennox Lehmann erneut nach Assen. Nach seinem WM Lauf im April ging es dieses Mal mit der IDM Supersport auf den TT Circuit. Mit Dirk Geiger startet in Assen ein weiterer World Supersport 300 Pilot.

An den beiden WM Fahrern sollte es in den IDM Läufen in Assen kaum ein Vorbeikommen geben. Lennox Lehmann stellte seine KTM mit der Qualifying Zeit von 1:52.000 auf dem dritten Startplatz ab. So ging es für den Freudenberg Piloten am Samstag direkt in den ersten Lauf in Assen.

Von Beginn an machte der Polesetter Dirk Geiger ordentlich Druck und eilte zusammen mit Scott Deroue den übrigen Fahrern davon. Lennox Lehmann versuchte mitzuhalten, hatte aber am Ende der ersten Runde schon eine Position eingebüßt und fand sich in der Verfolgergruppe wieder. Für den Freudenberg Piloten war es kein leichtes Rennen, da das Gefühl für seine KTM fehlte. Trotzdem biss er sich durch und kämpfte um den dritten Podestplatz. Bis zum Schluss gab es in der Verfolgergruppe ständige Positionswechsel. Am Ende gelang es dem Dresdner, sich in der letzten Schikane besser zu positionieren und damit den dritten Platz einzufahren. Gewonnen hat Dirk Geiger vor Scott Deroue.

Am Sonntag ging es dann in den zweiten Lauf der IDM SSP 300. Dieser war beinahe eine Kopie zum ersten Lauf – mit einigen Ausnahmen. Trotz eines nicht gelungenen Starts konnte Lennox Lehmann sich erneut in der Verfolgergruppe hinter Geiger und Deroue positionieren. Der Fahrer des Freudenberg KTM – Paligo Racing Team konnte sich zusammen mit dem spanischen Gaststarter Juan Antonio Conesa (MTM Kawasaki) absetzen. Sie nahmen gemeinsam die Verfolgung auf, konnten aber an die Plätze eins und zwei nie rankommen. Die beiden Piloten lieferten sich ebenfalls packende Zweikämpfe und am Ende des Rennens entschied dann ein Foto-Finish den dritten Platz. Mit einem Vorsprung von nur zwei Tausendsteln konnte Lennox Lehmann den dritten Podestplatz erkämpfen. Erneut lautete das Podest – Dirk Geiger, Scott Deroue und Lennox Lehmann.

Lennox Lehmann (Freudenberg KTM  – Paligo Racing): „Leider konnte ich die Pace von Dirk und Scott in den Rennen nicht mitgehen und musste die Beiden somit fahren lassen. Dennoch bin ich mit dem Wochenende nicht unzufrieden und freue mich schon auf das nächste Rennen in der IDM am Red Bull Ring.“

Kommentiert und folgt mir bitte auf meinen Social-Media-Kanälen ...

Neueste Beiträge