Gelungenes Comeback der IDM am Red Bull Ring. Nach sieben Jahren Pause kehrte die Serie auf den Kurs in Österreich zurück. Mit einem Podestplatz und Platz 5 konnte ich wichtige Punkte in der Meisterschaft einfahren.

Ich kam von Anfang an gut mit der Strecke zurecht und konnte mir in der Quali den dritten Startplatz sichern. Endlich ging es mal wieder aus der ersten Startreihe in beide Rennen. Der Start war nicht ganz perfekt aber auch nicht ganz schlecht und somit schaffte ich es als Erster aus der ersten Runde zurückzukommen. Wie immer in der Supersport 300 ging es das ganze Rennen hin und her. In der letzten Kurve habe ich mich noch auf Platz 2 vorschieben können. Platz 1 belegte mein Teamkollege Victor Steeman. Da Victor als Gaststarter gemeldet war und somit nicht punkteberechtigt ist, bekam ich wichtige 25 Punkte für die Meisterschaft.

Der Start ins zweite Rennen war top und ich konnte als Erster in die erste Kurve einbiegen. Aufgrund der langen Geraden und dem Windschatten konnte ich diesen Platz jedoch nicht lange halten. In der Spitzengruppe kämpften 18 Fahrer um den Sieg. Nach 11 Runden überquerten 15 Fahrer innerhalb von zwei Sekunden die Ziellinie. Für mich reichte es „nur“ für Platz 5.

Im Hinblick auf die Meisterschaft habe ich meinen Vorsprung vor dem Saisonfinale in Hockenheim auf 18 Punkte ausgebaut. Bis zum Finale in 3 Wochen, werde ich weiterhin fokussiert arbeiten und alles geben um meinen Titel zu verteidigen.

Beide Rennen aus Assen gibt es hier noch einmal zum Anschauen.